Angebote zu "Politischen" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Pro und Contra Frauenquote. Umsetzung der Gleic...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Pro und Contra Frauenquote. Umsetzung der Gleichberechtigung in politischen Parteien ab 2.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Angela Merkel - Alles, was Sie über Angela Merk...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bundeskanzlerin ist nicht unumstritten und vielleicht gerade deswegen so beliebt und ausharrend im Amt. Ihren politischen Ziehvater jedenfalls hat sie an Beständigkeit schon bald überdauert, wenn ihr die jüngste Krise nicht noch Steine in den Weg legt, über die sie böse stolpern kann. Doch es ist nicht die Erste, derer sie bislang schon so manche überstanden hat. Mehr schlecht als recht, sagen manche, besser als jeder andere ihre Befürworter. Sie ist eine der Wenigen, die als Staatschefin die Geschicke vieler lenken, von einer Frauenquote sind die Parlamentarier noch wesentlich weiter entfernt als die Bosse in den Chefetagen. Es ist schon viel geschrieben worden über eine bekannte Persönlichkeit, die weltweit als die mächtigste Frau verstanden wird, noch mehr bleibt im Dunkeln. Oft wird nicht recht klar, wie sie es anstellt, doch in der Regel meistert sie kritische Situationen über kurz oder lang mit Bravour. Was macht die gelernte Physikerin derart erfolgreich, dass einige sich förmlich die Zähne an ihr ausbeißen und andere ihr gleich scharenweise zu Füßen liegen? Ist es das Mütterliche, ihr untrüglicher Instinkt? Im Folgenden ist einiges zusammengestellt, das Sie über die Pastorentochter wissen sollten. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Michael Freio Haas. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/kope/000476/bk_kope_000476_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Deutschland: Politik, Wissen und die Welt, Hörb...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bundeskanzlerin ist nicht unumstritten und vielleicht gerade deswegen so beliebt und ausharrend im Amt. Ihren politischen Ziehvater jedenfalls hat sie an Beständigkeit schon bald überdauert, wenn ihr die jüngste Krise nicht noch Steine in den Weg legt, über die sie böse stolpern kann. Doch es ist nicht die Erste, derer sie bislang schon so manche überstanden hat. Mehr schlecht als recht, sagen manche, besser als jeder andere ihre Befürworter. Sie ist eine der Wenigen, die als Staatschefin die Geschicke vieler lenken kann, von einer Frauenquote sind die Parlamentarier noch wesentlich weiter entfernt als die Bosse in den Chefetagen. Es ist schon viel geschrieben worden über eine bekannte Persönlichkeit, die weltweit als die mächtigste Frau verstanden wird, noch mehr bleibt im Dunkeln. Oft wird nicht recht klar, wie sie es anstellt, doch in der Regel meistert sie kritische Situationen über kurz oder lang mit Bravour. Was macht die gelernte Physikerin derart erfolgreich, dass einige sich förmlich die Zähne an ihr ausbeißen und andere ihr gleich scharenweise zu Füßen liegen? Ist es das Mütterliche, ihr untrüglicher Instinkt? Im Folgenden ist einiges zusammengestellt, dass Sie über die Pastorentochter wissen sollten. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Michael Freio Haas. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/kope/000632/bk_kope_000632_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Pro und Contra Frauenquote. Umsetzung der Gleic...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Pro und Contra Frauenquote. Umsetzung der Gleichberechtigung in politischen Parteien ab 2.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Frauen stets im Rückstand - Politik scheut das ...
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgrund von politischen und gesellschaftlichen Veränderungen in der westlichen Zivilisation, wurde bereits vor einiger Zeit eine Mindestfrauenquote, beispielsweise in Aufsichtsräten von 30 Prozent, eingeführt. Ziel der Frauenstatuskommission im Jahr 1990 war es, diese Quote, insbesondere im politischen Sektor, bis zum Jahr 1995 zu erreichen. In einigen europäischen Ländern, wie zum Beispiel Norwegen, konnte dieses Vorhaben erfolgreich realisiert werden. In anderen wiederum wurden die Frauenquoten bis heute nicht umgesetzt. Österreich erreichte die Frauenquote von 30 Prozent im Jahr 2016. Schon im Jahr 1990 machte es sich die UN Frauenkommission zur Aufgabe, die Mindestquote von 30 Prozent in den Regierungen, Parteien sowie Gewerkschaften und anderen repräsentativen Bereichen zu erzielen.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Unternehmenskommunikation Public Relations vers...
19,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Thema des vorliegenden Buches ist die Gegenüberstellung von Marketing und Public Relations (PR) als Instrumente der Unternehmenskommunikation.In der globalisierten und schnell wachsenden Welt, in der wir leben, sind diejenigen Unternehmen erfolgreich, die das Vertrauen und die Aufmerksamkeit ihrer Stakeholder gewinnen können und von der Öffentlichkeit als glaubwürdig wahrgenommen werden. Dazu benötigen sie eine systematisch und strategisch geplante Kommunikation, die all diese Aspekte berücksichtigt. Jedem Unternehmen muss bewusst sein, dass die Gewinn- und Verlustchancen am Markt von der Qualität der internen und externen Kommunikation abhängen. Dabei ist es wichtig, dass das Unternehmen seine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse kennt, diese Kenntnisse umsetzt und versucht, durch den effektiven Einsatz der Kommunikationsinstrumente wie Public Relations und Marketing die Zielgruppe zu überzeugen. Nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die politischen Veränderungen haben massiven Einfluss auf die Unternehmenskommunikation.Ziel der Studie ist es, den Begriff Unternehmenskommunikation zu definieren, und transparent zu machen, wie eine Unternehmenskommunikation aufgebaut ist und aus welchen Instrumenten sie besteht. Zudem soll herausgearbeitet werden, wie das Unternehmen durch richtige und optimale Kommunikation Kunden gewinnen und binden kann. PR und Marketing werden als Instrumente der Unternehmenskommunikation gegenübergestellt. Des Weiteren wird untersucht welche Kriterien notwendig sind um eine strukturierte und zielorientierte Kundenbindung durchzuführen. Wie die Unternehmen auf die staatlichen und gesetzlichen Eingriffe wie Neuregelungen reagieren, wird an dem Beispiel der Frauenquote mit deren Vor- und Nachteilen detailliert aufgezeigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Frauen in der Tiroler Politik
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit im März 1911 auch in Tirol der erste Internationale Frauentag gefeiert wurde, ist viel geschehen. Gisella Schiestl zeigt in ihrem Buch frauenpolitische Meilensteine und Errungenschaften seit 1918 und gibt einen Überblick über die Entwicklung der Frauenbeteiligung in den politischen Institutionen des Landes. Auch die Geschichte der Einführung des Frauenwahlrechts wird nachgezeichnet.An die auf der vierten Weltfrauenkonferenz in Peking (1995) festgelegte kritische 30-Prozent-Marke reichen die Frauenanteile im Tiroler Landtag und in den Tiroler Gemeinderäten nicht heran. Lange Zeit galt Tirol mit seiner niedrigen Frauenquote unter den PolitikerInnen sogar als Schlusslicht unter den österreichischen Bundesländern. In politischen Führungs- und Spitzenfunktionen bleibt Geschlechterparität bis heute außen vor, selbst wenn es Frauen in jüngster Vergangenheit gelungen ist, die "gläserne Decke" zu durchbrechen: Die erste Bürgermeisterin einer österreichischen Bezirkshauptstadt war Helga Machne in Lienz, Hilde Zach leitete als erste Frau die Geschicke einer österreichischen Landeshauptstadt. Vom Frauenstandpunkt aus betrachtet ist Innsbruck verglichen mit den anderen österreichischen Landeshaupt- und Statutarstädten allemal besonders.Interviews mit Tiroler Spitzenpolitikerinnen und eine Fragebogenerhebung unter 245 Tiroler Kommunalpolitikerinnen lassen Rückschlüsse auf die Gründe für die asymmetrischen Geschlechterverhältnisse in den politischen Gremien und den Gender Gap im politisch partizipativen Verhalten zu.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Pro und Contra Frauenquote. Umsetzung der Gleic...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Bis 1918 war ein quantitativ und qualitativ bedeutender Teil der Bevölkerung von politischen Ämtern ausgesperrt. Seither sind Frauen berechtigt zu wählen und gewählt zu werden. In den vergangenen Jahrzehnten war die Frauenrolle starken Wandlungen ausgesetzt. Einst nur auf den privaten Raum beschränkt können Frauen den Sprung ins öffentliche Leben nun zumindest schaffen und in politischen Gremien Präsenz zeigen. Der Zugang zu politischen Ämtern steht Frauen theoretisch offen. Die Zeit der politischen Unterdrückung der Frauen schien mit der Frauenrechtsbewegung 1918 beendet und der Diskurs nach stärkerer Einbindung von Frauen in das politische Leben ist allgegenwärtig. Das Bild der Bundesrepublik Deutschlands scheint nach aussen als gerechter Staat für Frauen. Einen besonders grossen Anteil daran hat Angela Merkel, die erste Bundeskanzlerin Deutschlands. Doch entspricht das Bild der Wahrheit? Und wenn ja, warum denken wir an einen graubärtigen weissen Mann, wenn das Bild eines klassischen Politikers zum Diskurs steht? Dies liegt daran, dass Deutschland in Sachen Gleichberechtigung der Frauen in politischen Ämtern doch noch nicht das Maximum erreicht hat. Zu gross die Differenzen zwischen Männern und Frauen. Diese Arbeit handelt von diesem Sachverhalt. Dabei werde ich auf Entwicklung der Quote, aktuelle Repräsentation und Regelungen in den unterschiedlichen Parteien eingehen und mich mit der Frage beschäftigen, warum sich die Parteien sich nicht selbst an die auferlegten innerparteilichen Quoten halten. Weiterhin werde ich auf die Frage eingehen, ob die allgemeine Stagnation der Quote diese mittlerweile überflüssig macht und sie überhaupt noch benötigt wird. Des Weiteren werde ich auch noch kurz auf Minderheitenquoten im deutschen Parteiensystem eingehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Schiestl, G: Frauen in der Tiroler Politik
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit im März 1911 auch in Tirol der erste Internationale Frauentag gefeiert wurde, ist viel geschehen. Gisella Schiestl zeigt in ihrem Buch frauenpolitische Meilensteine und Errungenschaften seit 1918 und gibt einen Überblick über die Entwicklung der Frauenbeteiligung in den politischen Institutionen des Landes. Auch die Geschichte der Einführung des Frauenwahlrechts wird nachgezeichnet. An die auf der vierten Weltfrauenkonferenz in Peking (1995) festgelegte kritische 30-Prozent-Marke reichen die Frauenanteile im Tiroler Landtag und in den Tiroler Gemeinderäten nicht heran. Lange Zeit galt Tirol mit seiner niedrigen Frauenquote unter den PolitikerInnen sogar als Schlusslicht unter den österreichischen Bundesländern. In politischen Führungs- und Spitzenfunktionen bleibt Geschlechterparität bis heute aussen vor, selbst wenn es Frauen in jüngster Vergangenheit gelungen ist, die „gläserne Decke“ zu durchbrechen: Die erste Bürgermeisterin einer österreichischen Bezirkshauptstadt war Helga Machne in Lienz; Hilde Zach leitete als erste Frau die Geschicke einer österreichischen Landeshauptstadt. Vom Frauenstandpunkt aus betrachtet ist Innsbruck verglichen mit den anderen österreichischen Landeshaupt- und Statutarstädten allemal besonders. Interviews mit Tiroler Spitzenpolitikerinnen und eine Fragebogenerhebung unter 245 Tiroler Kommunalpolitikerinnen lassen Rückschlüsse auf die Gründe für die asymmetrischen Geschlechterverhältnisse in den politischen Gremien und den Gender Gap im politisch partizipativen Verhalten zu.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot