Angebote zu "Jungen" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

WVG Silk - Roben aus Seide: Staffel 2 - (2 DVDs...
6,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Martha Costello (Maxine Peake, „Die Entdeckung der Unendlichkeit“) ist eine brillante und engagierte Rechtsanwältin, die sich im Lauf ihrer noch jungen Juristenkarriere bereits eine beachtliche Reputation erarbeitet hat. Mittlerweile ist sie Mitglied im Queen’s Council – und somit eine „Silk“. D.h. sie darf vor Gericht in einer Robe aus Seide erscheinen. Dadurch ist sie nun für die ganz brisanten Fälle verantwortlich, bei denen der Einsatz immer hoch ist: Verliert sie vor Gericht, bedeutet das für ihren Mandanten fast immer auch, dass er für eine sehr lange Zeit hinter Gitter gehen wird.nnWährend Martha sich mit Leidenschaft und Hingabe ihren Fällen widmet, wird hinter vorgehaltener Hand jedoch getuschelt, dass sie nur aufgrund einer nicht offiziellen Frauenquote in den Queen’s Council berufen wurde und nicht ihrer guten Arbeit wegen. Und auch in ihrem Privatleben geht es hoch her: Marthas anfängliche Rivalität mit ihrem Kollegen Clive (Rupert Penry-Jones, „Match Point“) scheint tieferen Gefühlen zu weichen. Doch ist Clive wirklich der richtige Mann für sie, oder sollte sie sich vor ihm weiterhin besser in Acht nehmen?nnSmart und stilvoll in Szene gesetzt, gespickt mit scharfen und witzigen Dialogen – das ist SILK. Die komplette 2. Staffel der britischen Drama-Serie mit sechs neuen Folgen auf 2 DVDs!

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Schluss mit der Umerziehung!
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Pragmatisch, erfrischend, ideologiefrei: ein neuer, endlich konstruktiver Beitrag zur Geschlechterdebatte Warum sind Frauen in Spitzenpositionen so spärlich vertreten? Warum sind Jungen so häufig Bildungsverlierer? Es sind unterschiedliche Anreize, die beide Geschlechter antreiben. Frauen sind nicht für die männlich geprägten Spielregeln der Arbeitswelt zu gewinnen, Jungen nicht für einen Schulalltag, in dem ihre körperliche Energie und Risikofreude ausgegrenzt werden. Schluss mit der Umerziehung: Männer und Frauen sind verschieden, nutzen wir doch ihre unterschiedlichen Stärken, statt sie ihnen abzutrainieren! Frauenquote, Gendertrainings, Führungs-Coaching für Frauen, Anti-Aggressionstraining für Jungen - es gibt viele Versuche, Frauen den Aufstieg in Unternehmen und Jungen eine erfolgreichere Schulkarriere zu ermöglichen. Von der Umerziehung der Geschlechter erhofft man sich mehr geschlechtsneutrale Gleichstellung. Doch das ist definitiv der falsche Weg. Den unterschiedlichen Antrieben der Geschlechter wird man damit nicht gerecht - so Gisela Erler, seit den 80er-Jahren provozierende Vordenkerin der Geschlechterdebatte und Gründerin eines grossen Frauenunternehmens. Grundlegende Veränderungen in der Pädagogik wie in der Unternehmenskultur sind erforderlich. Denn Männer sind anders als Frauen und Frauen anders als Männer. Nicht das, was ihnen fehlt, sondern das, was sie an Verschiedenheit mitbringen, ermöglicht es, beider Potenzial zu entfalten und Gleichberechtigung herzustellen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Ist eine gesetzliche Frauenquote in der Wirtsch...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,0, Universität Rostock (Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: Frauen und Politik - Politik und Frauen, Sprache: Deutsch, Abstract: Mädchen sind in der Schule besser als Jungen, auch in der akademischen Laufbahn stehen Studentinnen und Absolventinnen ihren männlichen Kommilitonen in nichts nach: 55,7 % der Abiturienten sind weiblich, 51 % der Hochschulabsolventen mit abgeschlossenem Studium sind Frauen. Aber wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) kürzlich mitteilte, sind nur 3,2 % der Vorstandsposten in den 200 grössten deutschen Konzernen von Frauen besetzt (in den Aufsichtsräten sind 10 % weiblich). Dieser Prozentsatz schrumpft, umso kleiner der Kreis der grössten Unternehmen gezogen wird: Bei den 100 grössten Unternehmen und den 30 DAX-Unternehmen waren es nur 2,2 %. 27 der 30 DAX-Unternehmen haben keine einzige Managerin in ihrem Vorstand. Und wenn Frauen Top-Positionen besetzen, sind sie schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Frauen verdienen durchschnittlich 1/5 weniger, wobei die Differenz in Führungspositionen sogar noch weiter anwächst. Diese kleinen Prozentsätze und der höchstens marginale Zuwachs an Frauen in Führungspositionen zeigt, dass die freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen nichts verändert hat. Bei der öffentlichen Diskussion wird klar, dass verschiedene Möglichkeiten debattiert werden, Frauen in Führungspositionen zu etablieren, dass sich aber etwas ändern muss und dieser skandalöse Zustand nicht beibehalten werden darf und kann, steht hingegen nicht zur Debatte. In dieser Arbeit geht es um eine flexible Quote, bei welcher Unterrepräsentanz von Frauen vorliegen muss, um bei gleicher Qualifikation mit einem anderen, männlichen Bewerber bevorzugt eingestellt zu werden, wobei überwiegende Kriterien des männlichen Bewerbers berücksichtigt bleiben, solange sie selbst nicht diskriminierend sind (d.h. Definition der Frauenquote nach dem Urteil des EuGH zu Kalanke). Im Laufe der Arbeit werden die Vor- und Nachteile einer gesetzlichen Frauenquote untersucht und gegeneinander abgewägt. Begonnen wird mit den besonders in der öffentlichen Diskussion beleuchteten Fragen: Was würde sich ändern, wenn Frauen wirtschaftliche Führungsposten übernehmen? Folgend werden definitorische Schwierigkeiten des Begriffs der Chancengleichheit erläutert. Abschliessend werden die beiden Hauptargumente, die in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Frauenquote vorwiegend Anwendung finden, erläutert und deren Tragbarkeit untersucht. Um am Ende die Fragen zu klären: Ist eine Quote sinnvoll, ist sie gerecht und durchsetzbar: Frauenquote - ja oder nein?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Silk - Roben aus Seide - Staffel 2  [2 DVDs]
18,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Martha Costello ist eine brillante und engagierte Rechtsanwältin, die sich im Lauf ihrer noch jungen Juristenkarriere bereits eine beachtliche Reputation erarbeitet hat. Mittlerweile ist sie Mitglied im Queen's Council - und somit eine 'Silk'. D.h. sie darf vor Gericht in einer Robe aus Seide erscheinen. Dadurch ist sie nun für die ganz brisanten Fälle verantwortlich, bei denen der Einsatz immer hoch ist: Verliert sie vor Gericht, bedeutet das für ihren Mandanten fast immer auch, dass er für eine sehr lange Zeit hinter Gitter gehen wird. Während Martha sich mit Leidenschaft und Hingabe ihren Fällen widmet, wird hinter vorgehaltener Hand jedoch getuschelt, dass sie nur aufgrund einer nicht offiziellen Frauenquote in den Queen's Council berufen wurde und nicht ihrer guten Arbeit wegen. Und auch in ihrem Privatleben geht es hoch her: Marthas anfängliche Rivalität mit ihrem Kollegen Clive scheint tieferen Gefühlen zu weichen. Doch ist Clive wirklich der richtige Mann für sie, oder sollte sie sich vor ihm weiterhin besser in Acht nehmen? Folge 1-7

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Silk - Roben aus Seide - Staffel 3  [2 DVDs]
18,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Martha Costello (Maxine Peake, 'Die Entdeckung der Unendlichkeit') ist eine brillante und engagierte Rechtsanwältin, die sich im Lauf ihrer noch jungen Juristenkarriere bereits eine beachtliche Reputation erarbeitet hat. Mittlerweile ist sie Mitglied im Queen's Council - und somit eine 'Silk'. D.h. sie darf vor Gericht in einer Robe aus Seide erscheinen. Dadurch ist sie nun für die ganz brisanten Fälle verantwortlich, bei denen der Einsatz immer hoch ist: Verliert sie vor Gericht, bedeutet das für ihren Mandanten fast immer auch, dass er für eine sehr lange Zeit hinter Gitter gehen wird. Während Martha sich mit Leidenschaft und Hingabe ihren Fällen widmet, wird hinter vorgehaltener Hand jedoch getuschelt, dass sie nur aufgrund einer nicht offiziellen Frauenquote in den Queen's Council berufen wurde und nicht ihrer guten Arbeit wegen. Und auch in ihrem Privatleben geht es hoch her: Marthas anfängliche Rivalität mit ihrem Kollegen Clive (Rupert Penry-Jones, 'Match Point') scheint tieferen Gefühlen zu weichen. Doch ist Clive wirklich der richtige Mann für sie, oder sollte sie sich vor ihm weiterhin besser in Acht nehmen? Smart und stilvoll in Szene gesetzt, gespickt mit scharfen und witzigen Dialogen - das ist SILK. Die komplette 2. Staffel der britischen Drama-Serie mit sechs neuen Folgen auf 2 DVDs!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Silk - Roben aus Seide - Staffel 3  [2 DVDs]
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Martha Costello (Maxine Peake, 'Die Entdeckung der Unendlichkeit') ist eine brillante und engagierte Rechtsanwältin, die sich im Lauf ihrer noch jungen Juristenkarriere bereits eine beachtliche Reputation erarbeitet hat. Mittlerweile ist sie Mitglied im Queen's Council - und somit eine 'Silk'. D.h. sie darf vor Gericht in einer Robe aus Seide erscheinen. Dadurch ist sie nun für die ganz brisanten Fälle verantwortlich, bei denen der Einsatz immer hoch ist: Verliert sie vor Gericht, bedeutet das für ihren Mandanten fast immer auch, dass er für eine sehr lange Zeit hinter Gitter gehen wird. Während Martha sich mit Leidenschaft und Hingabe ihren Fällen widmet, wird hinter vorgehaltener Hand jedoch getuschelt, dass sie nur aufgrund einer nicht offiziellen Frauenquote in den Queen's Council berufen wurde und nicht ihrer guten Arbeit wegen. Und auch in ihrem Privatleben geht es hoch her: Marthas anfängliche Rivalität mit ihrem Kollegen Clive (Rupert Penry-Jones, 'Match Point') scheint tieferen Gefühlen zu weichen. Doch ist Clive wirklich der richtige Mann für sie, oder sollte sie sich vor ihm weiterhin besser in Acht nehmen? Smart und stilvoll in Szene gesetzt, gespickt mit scharfen und witzigen Dialogen - das ist SILK. Die komplette 2. Staffel der britischen Drama-Serie mit sechs neuen Folgen auf 2 DVDs!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Silk - Roben aus Seide - Staffel 2  [2 DVDs]
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Martha Costello ist eine brillante und engagierte Rechtsanwältin, die sich im Lauf ihrer noch jungen Juristenkarriere bereits eine beachtliche Reputation erarbeitet hat. Mittlerweile ist sie Mitglied im Queen's Council - und somit eine 'Silk'. D.h. sie darf vor Gericht in einer Robe aus Seide erscheinen. Dadurch ist sie nun für die ganz brisanten Fälle verantwortlich, bei denen der Einsatz immer hoch ist: Verliert sie vor Gericht, bedeutet das für ihren Mandanten fast immer auch, dass er für eine sehr lange Zeit hinter Gitter gehen wird. Während Martha sich mit Leidenschaft und Hingabe ihren Fällen widmet, wird hinter vorgehaltener Hand jedoch getuschelt, dass sie nur aufgrund einer nicht offiziellen Frauenquote in den Queen's Council berufen wurde und nicht ihrer guten Arbeit wegen. Und auch in ihrem Privatleben geht es hoch her: Marthas anfängliche Rivalität mit ihrem Kollegen Clive scheint tieferen Gefühlen zu weichen. Doch ist Clive wirklich der richtige Mann für sie, oder sollte sie sich vor ihm weiterhin besser in Acht nehmen? Folge 1-7

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Schluss mit der Umerziehung!
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Pragmatisch, erfrischend, ideologiefrei: ein neuer, endlich konstruktiver Beitrag zur Geschlechterdebatte Warum sind Frauen in Spitzenpositionen so spärlich vertreten? Warum sind Jungen so häufig Bildungsverlierer? Es sind unterschiedliche Anreize, die beide Geschlechter antreiben. Frauen sind nicht für die männlich geprägten Spielregeln der Arbeitswelt zu gewinnen, Jungen nicht für einen Schulalltag, in dem ihre körperliche Energie und Risikofreude ausgegrenzt werden. Schluss mit der Umerziehung: Männer und Frauen sind verschieden, nutzen wir doch ihre unterschiedlichen Stärken, statt sie ihnen abzutrainieren! Frauenquote, Gendertrainings, Führungs-Coaching für Frauen, Anti-Aggressionstraining für Jungen - es gibt viele Versuche, Frauen den Aufstieg in Unternehmen und Jungen eine erfolgreichere Schulkarriere zu ermöglichen. Von der Umerziehung der Geschlechter erhofft man sich mehr geschlechtsneutrale Gleichstellung. Doch das ist definitiv der falsche Weg. Den unterschiedlichen Antrieben der Geschlechter wird man damit nicht gerecht - so Gisela Erler, seit den 80er-Jahren provozierende Vordenkerin der Geschlechterdebatte und Gründerin eines großen Frauenunternehmens. Grundlegende Veränderungen in der Pädagogik wie in der Unternehmenskultur sind erforderlich. Denn Männer sind anders als Frauen und Frauen anders als Männer. Nicht das, was ihnen fehlt, sondern das, was sie an Verschiedenheit mitbringen, ermöglicht es, beider Potenzial zu entfalten und Gleichberechtigung herzustellen!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Ist eine gesetzliche Frauenquote in der Wirtsch...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,0, Universität Rostock (Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: Frauen und Politik - Politik und Frauen, Sprache: Deutsch, Abstract: Mädchen sind in der Schule besser als Jungen, auch in der akademischen Laufbahn stehen Studentinnen und Absolventinnen ihren männlichen Kommilitonen in nichts nach: 55,7 % der Abiturienten sind weiblich, 51 % der Hochschulabsolventen mit abgeschlossenem Studium sind Frauen. Aber wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) kürzlich mitteilte, sind nur 3,2 % der Vorstandsposten in den 200 größten deutschen Konzernen von Frauen besetzt (in den Aufsichtsräten sind 10 % weiblich). Dieser Prozentsatz schrumpft, umso kleiner der Kreis der größten Unternehmen gezogen wird: Bei den 100 größten Unternehmen und den 30 DAX-Unternehmen waren es nur 2,2 %. 27 der 30 DAX-Unternehmen haben keine einzige Managerin in ihrem Vorstand. Und wenn Frauen Top-Positionen besetzen, sind sie schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Frauen verdienen durchschnittlich 1/5 weniger, wobei die Differenz in Führungspositionen sogar noch weiter anwächst. Diese kleinen Prozentsätze und der höchstens marginale Zuwachs an Frauen in Führungspositionen zeigt, dass die freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen nichts verändert hat. Bei der öffentlichen Diskussion wird klar, dass verschiedene Möglichkeiten debattiert werden, Frauen in Führungspositionen zu etablieren, dass sich aber etwas ändern muss und dieser skandalöse Zustand nicht beibehalten werden darf und kann, steht hingegen nicht zur Debatte. In dieser Arbeit geht es um eine flexible Quote, bei welcher Unterrepräsentanz von Frauen vorliegen muss, um bei gleicher Qualifikation mit einem anderen, männlichen Bewerber bevorzugt eingestellt zu werden, wobei überwiegende Kriterien des männlichen Bewerbers berücksichtigt bleiben, solange sie selbst nicht diskriminierend sind (d.h. Definition der Frauenquote nach dem Urteil des EuGH zu Kalanke). Im Laufe der Arbeit werden die Vor- und Nachteile einer gesetzlichen Frauenquote untersucht und gegeneinander abgewägt. Begonnen wird mit den besonders in der öffentlichen Diskussion beleuchteten Fragen: Was würde sich ändern, wenn Frauen wirtschaftliche Führungsposten übernehmen? Folgend werden definitorische Schwierigkeiten des Begriffs der Chancengleichheit erläutert. Abschließend werden die beiden Hauptargumente, die in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Frauenquote vorwiegend Anwendung finden, erläutert und deren Tragbarkeit untersucht. Um am Ende die Fragen zu klären: Ist eine Quote sinnvoll, ist sie gerecht und durchsetzbar: Frauenquote - ja oder nein?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot